...

Was ist Rohypnol? Markennamen, Drogenklasse und Missbrauchssymptome

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
OK
I.K Mannschaft
I.K Mannschaft

Unsere Vision ist es, dauerhafte Lösungen für Suchtprobleme, PTBS, Depressionen usw. anzubieten.

Schlagzeilen

Einleitung

Rohypnol, auch bekannt als Roofies, ist ein starkes Beruhigungsmittel, das zur Behandlung von Schlaflosigkeit, Angstzuständen und Muskelkrämpfen eingesetzt werden kann. 

Die Droge wird häufiger als Vergewaltigungsdroge verwendet, um jemanden durch Beeinträchtigung seiner motorischen Fähigkeiten und seines Kurzzeitgedächtnisses handlungsunfähig zu machen. 

Rohypnol kann tödlich sein, wenn es missbraucht wird, und sollte nur unter der Aufsicht eines Arztes eingenommen werden, der Ihre Reaktionen im Laufe der Zeit überwachen kann.

Was ist Rohypnol?

Rohypnol ist ein Beruhigungsmittel, das zur Behandlung von Schlaflosigkeit eingesetzt wird. 

Rohypnol ist ein Benzodiazepin und hat daher eine Reihe von Vorteilen und Nebenwirkungen.

Rohypnol ist der Markenname für Flunitrazepam, ein starkes Beruhigungsmittel, das zur Behandlung von Schlaflosigkeit, Angstzuständen und Panikzuständen eingesetzt wird. 

Es ist von der FDA nicht für die Verschreibung in den USA zugelassen, aber das hält die Menschen nicht davon ab, es sich trotzdem zu besorgen: 

Die Droge gelangt häufig in Clubs und Bars, wo sie in der Freizeit konsumiert wird, ohne dass man weiß, was man einnimmt oder wie gefährlich es sein kann. 

(Tatsächlich erlangte Rohypnol Berühmtheit, nachdem es in mehrere hochkarätige Vergewaltigungsfälle verwickelt war.)

Wie die meisten anderen Benzodiazepine (zu denen auch Xanax und Valium gehören) wirkt Rohypnol durch die Beeinflussung von Neurotransmittern wie GABA 

– dem „Beruhigungsmittel“ des Gehirns -, um Konsumenten zu beruhigen, die sich durch äußere Reize wie laute Geräusche oder Menschenmengen auf Partys/Clubs ängstlich oder gestresst fühlen.

Wie wird Rohypnol verwendet?

Rohypnol wird in der Regel oral eingenommen, es kann aber auch in einer Flüssigkeit aufgelöst und injiziert werden. 

Es dauert etwa 15 bis 20 Minuten, bis Rohypnol nach dem Schlucken einer Tablette seine Wirkung entfaltet. 

Danach hält die Wirkung von Rohypnol in der Regel zwischen 4 und 6 Stunden an. 

Sie kann jedoch länger anhalten, wenn Sie während der Einnahme Alkohol trinken oder andere Drogen nehmen.

Ist Rohypnol süchtig machend?

Rohypnol ist ein Benzodiazepin und kann daher auch süchtig machen. Süchtig machende Medikamente sind solche, die eine Toleranz und körperliche Abhängigkeit erzeugen. 

Je mehr Sie Rohypnol verwenden, desto mehr wird Ihr Körper davon abhängig. 

Das bedeutet, dass Sie im Laufe der Zeit höhere Dosen benötigen, um die gleiche Wirkung zu erzielen wie zu Beginn der Einnahme des Medikaments. 

Wenn Rohypnol auf diese Weise über einen längeren Zeitraum ohne jegliche Behandlung oder Intervention durch medizinisches Fachpersonal (z. B. Entgiftung) eingenommen wird, kann sich schnell eine Abhängigkeit entwickeln, die so schwerwiegend ist, dass sie sich auf die Aktivitäten des täglichen Lebens auswirkt, z. B. auf die Arbeitsleistung und die Beziehungen zu Familienmitgliedern oder Freunden

Drogentests in meiner Nähe: Finden Sie die besten Screening-Optionen in Deutschland

Wie ist ein Rohypnol-Rausch?

Der Rausch von Rohypnol ähnelt dem von anderen Benzodiazepinen wie Valium und Xanax. 

Benzodiazepine sind Beruhigungsmittel, die Ängste abbauen, Schläfrigkeit hervorrufen und zur Entspannung beitragen. 

Rohypnol hat auch hypnotische Eigenschaften, d. h. es kann einen Zustand des Rausches oder der Euphorie hervorrufen, wenn es in ausreichend hohen Dosen eingenommen wird.

Eine Person, die Rohypnol einnimmt, kann folgendes erleben:

  • Schläfrigkeit
  • Schwindelgefühl
  • Verwirrung
  • undeutliche Sprache

Wie lange dauert es, bis die Wirkung von Rohypnol einsetzt?

Die Antwort auf die Frage, wie lange es dauert, bis Rohypnol seine Wirkung entfaltet, lautet: Es kommt darauf an.

Im Durchschnitt kann es bis zu 30 Minuten dauern, bis die Wirkung von Rohypnol einsetzt. Dies kann jedoch je nach Person unterschiedlich sein:

  • von der Person, die die Droge einnimmt
  • Wie viel sie eingenommen haben (die Dosis)
  • wie effizient der Körper das Medikament verstoffwechselt

Was sind die Nebenwirkungen von Rohypnol?

Zu den Nebenwirkungen von Rohypnol können gehören:

  • Schwindelgefühl/Schwindel
  • Gleichgewichtsstörung
  • Schläfrigkeit/Sedierung
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Durchfall oder Verstopfung

Wenn Sie eine dieser Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt.

Kann man an der Einnahme von Rohypnol sterben?

Rohypnol ist ein Depressivum, das heißt, es verlangsamt die Gehirn- und Körperfunktionen. 

Es kann eine Atemdepression verursachen, was bedeutet, dass sich die Atmung verlangsamt oder ganz aufhört. 

Dies kann zum Tod führen, wenn Sie Rohypnol in sehr hohen Dosen einnehmen.

Es ist auch möglich, dass Rohypnol Krampfanfälle und Koma verursacht.

Wenn Sie dieses Medikament zusammen mit Alkohol oder anderen Drogen einnehmen, erhöht sich das Risiko, dass diese gefährlichen Nebenwirkungen auftreten, und das Risiko einer tödlichen Überdosierung steigt.

Beeinträchtigt die Einnahme von Rohypnol das Gedächtnis?

Rohypnol ist ein Benzodiazepin, das süchtig machen kann. 

Es wurde als Rendezvous-Vergewaltigungsdroge verwendet, weil es Amnesie und Sedierung verursacht, so dass sich die Opfer möglicherweise nicht daran erinnern, was ihnen passiert ist. 

Manche Menschen verwenden diese Droge als Freizeitdroge.

Rohypnol ist ein Depressivum, das Gedächtnisverlust und Amnesie verursachen kann.

Kann man Rohypnol überdosieren?

Ja, das kann es. Rohypnol ist ein Beruhigungsmittel, das bei übermäßiger Einnahme zu Ohnmacht führen kann. 

Auch in Kombination mit Alkohol ist es potenziell tödlich. 

Tatsächlich starben zwischen 2007 und 2010 mehr als 18 Menschen an Rohypnol, weil es in dieser Kombination eingenommen wurde.

Wenn du dir Sorgen wegen einer Überdosierung von Rohypnol oder einer anderen Droge machst, rufe sofort den Notruf an oder geh in die nächste Notaufnahme, um Hilfe zu holen!

Wie sieht ein Rohypnol-Kater aus?

Zusätzlich zu den körperlichen Kater-Symptomen, die durch Rohypnol verursacht werden, gibt es auch psychologische und verhaltensbezogene Auswirkungen. 

Dazu gehören unter anderem:

  • Konzentrations- und Entscheidungsschwierigkeiten
  • Schlaflosigkeit (Einschlafprobleme)
  • Alpträume und/oder Rückblenden auf das, was unter dem Einfluss von Rohypnol passiert ist.

Kann man nach einmaliger Einnahme von Rohypnol süchtig werden?

Rohypnol ist ein Benzodiazepin, das zu den Beruhigungsmitteln gehört. Es ist auch unter seinem Markennamen „Roofies“ oder „Roofenol“ bekannt.

 Rohypnol wird zur kurzfristigen Behandlung von Schlaflosigkeit eingesetzt, kann aber missbraucht werden und bei langfristiger Einnahme zu Abhängigkeit führen.

Rohypnol ist ein hypnotisches Beruhigungsmittel, das auf das zentrale Nervensystem (ZNS) wirkt und die Gedächtnisfunktionen beeinträchtigt.

 Wenn Menschen Rohypnol zu Freizeitzwecken einnehmen, treten Symptome wie Schwindel, Benommenheit oder Übelkeit auf, nachdem sie es oral eingenommen oder in die Nase geschnupft haben.

Untersuchungen an der Johns Hopkins University School of Medicine in Baltimore City, Maryland, USA, haben ergeben, dass man nach einmaliger Einnahme von Rohypnol süchtig nach dieser Droge werden kann, was zu Entzugserscheinungen führen kann, wenn man die Einnahme von Rohypnol abrupt abbricht, ohne vorher einen Arzt aufzusuchen, bevor man die Einnahme auf Anraten des Arztes vollständig beendet.

Mitnehmen: Rohypnol kann tödlich sein und sollte unter allen Umständen vermieden werden.

Mitnehmen: Rohypnol ist eine gefährliche Droge, die tödlich sein kann. Sie sollten sie unter allen Umständen vermeiden.

Rohypnol ist ein starkes Beruhigungsmittel, das sedierend und hypnotisierend wirkt, d. h. es verlangsamt die Gehirnfunktion und sorgt dafür, dass man sich entspannt oder schläfrig fühlt. 

Es wird in Tablettenform eingenommen und oft mit Alkohol oder anderen Drogen gemischt, um seine Wirkung zu verstärken.

Wie jede Droge hat auch Rohypnol Nebenwirkungen, die je nach individueller Verträglichkeit und je nachdem, ob es allein oder in Kombination mit anderen Substanzen (wie Alkohol) eingenommen wird, variieren. 

Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Schwindel, Verwirrung, Schwierigkeiten beim Atmen und Sprechen – und möglicherweise Bewusstlosigkeit, wenn man zu viel davon nimmt!

Schlussfolgerung

Rohypnol ist ein Markenname für Flunitrazepam, das zu den Benzodiazepinen gehört. 

Benzodiazepine sind Beruhigungsmittel, die von Ärzten gegen Angstzustände und Schlaflosigkeit verschrieben werden. 

Sie sind auch als „Roofies“ oder „Roach“ bekannt. Rohypnol wurde in den 1990er Jahren zur Behandlung von Alkoholentzugssymptomen eingesetzt, ist aber in den Vereinigten Staaten aufgrund seines Missbrauchspotenzials nicht mehr erhältlich. 

Rohypnol kann sehr gefährlich sein, wenn es zusammen mit Alkohol eingenommen wird, da es das zentrale Nervensystem (ZNS) beeinflusst.

Teile diesen Beitrag

Zugehöriger Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert